Agile Teams

In einem klassischen Orchester sieht jeder Musiker in den Noten nur seine eigene Stimme. Die Gesamtsicht und die Verantwortung für die korrekte Wiedergabe der Partitur liegt ausschließlich beim Dirigierenden. Improvisation und Innovation schaden dem Gesamtklang und sind unerwünscht. Fehler sind auf individuelle Probleme in Technik und/oder Performance des Dirigierenden oder der Spieler zurückzuführen.

Kleinere Bands kommen gewöhnlich ohne Partitur aus. Sie wissen genau, was die Anderen gerade machen, wann der nächste Wechsel kommt, an welchen Stellen Improvisation möglich oder gefordert ist und wann ein schlichtes Muster reproduziert werden muss, damit das Publikum tanzen kann. Fehler Einzelner betreffen immer die Band als Ganzes. Besonders beeindruckend ist, wenn die Musiker untereinander Instrumente tauschen. Aber auch für Bands gilt: Wenn nicht geführt wird, ist die Band verloren.

Das Organisationsprinzip der Band ist agil, das des Orchesters klassisch:

  • Weniger als 3 sind ein Pärchen, mehr als 9 ein Orchester mit Koordinationsproblemen wenn keine Partitur vorliegt.
  • Die Teammitglieder haben unterschiedliche Fähigkeiten und können verschiedene Perspektiven einnehmen.
  • Die Fähigkeiten des Teams sind an den zu liefernden Ergebnissen ausgerichtet nicht andersherum.
  • Die Teammitglieder können mindestens 1/3 Vollzeitäquivalent in das Team einbringen (ca. 15h/Woche).
  • Die Führung beschreibt das „Was“ und die Reihenfolge, das Team ist für das „Wie“ verantwortlich.
  • Das Team ist immer gemeinsam verantwortlich für die Ergebnisse der Arbeit.
  • Die Teams arbeiten autark und sind gleichzeitig den Qualitätsstandards der Organisation verpflichtet.

Die Voraussetzungen für agile Teams zu schaffen ist die erste Hürde. Diese und alle weiteren nehme ich gerne gemeinsam mit Ihnen.