Die Muster der Aufgaben

Wie viele Aufgaben schafft das Team in der kommenden Woche? Welchen Umfang haben diese Aufgaben? Wann ist es zu viel, wann genau richtig? Welchem Stakeholdern können Sie heute schon sagen, dass ihre Aufträge erst zum Zeitpunkt XY fertiggestellt werden können?

Über das konsequente Schätzen von Aufwand und Komplexität im Team schaffen Sie Berechenbarkeit:

  • Sie kennen die Geschwindigkeit des Teams genau.
  • Sie haben einen Überblick über die Aufwände, die noch vor Ihnen liegen.
  • Sie sorgen für Fokus, Ergebnisqualität und Termintreue indem Sie im Team realistisch (meist weniger) planen.
  • Abstimmungen mit internen und externen Auftraggebern über Liefertermine führen Sie ausschließlich auf Sachebene der Teamgeschwindigkeit.
  • Sie bringen Tagesgeschäft und strategische Aufgaben in das richtige Verhältnis.

Gleichzeitig stoßen Sie über die Anwendung des Schätzsystems auf alle wichtigen Fertigstellungskriterien für eine Aufgabe und schaffen ein gemeinsames Verständnis im Team, was zu tun ist. Immer mal wieder kommt das Team so auch auf großartige Ideen, wie eine Aufgabe mit deutlich weniger Aufwand zu erledigen ist.

Erledigte Aufgaben sind ein Datenschatz, den ich mit wenig Mühe für Sie heben kann. Jede Liste erledigter Aufgaben lässt Gesetzmäßigkeiten erkennen, die für eine gute Planung und Priorisierung sehr hilfreich sind. Deswegen ist das Schätzen von Aufgaben nicht nur ein wichtiges Teaminstrument sondern auch essentiell für Führungskräfte.

Im Paket mit Regelkommunikation und digitalem Aufgabenmanagement entsteht eine Situation, in der Sie weniger getrieben sind und immer öfter konsequent agieren.